7,5 Milliarden US-Dollar lässt sich Microsoft den webbasierter Online-Dienst kosten. Für manche scheint der Schritt von Microsoft überraschend, ist aber eine konsequente Weiterentwicklung der letzten Jahre. Das Unternehmen aus Redmond mit seinen rund 114 000 Mitarbeitern orientierte sich in den letzten Jahren immer mehr in Richtung Open Source und Linux. GutHub ist ein Service, der diese Politik weiter unterstützt. Der Dienstleister für quelloffene Software wird von circa 1,8 Millionen Unternehmen genutzt, darunter auch von IBM, Facebook und Google.

Pewn Chatabend am 7. Juni
Stapelverarbeitung mit ImageMagick
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments