Google Dart: Die moderne JavaScript-Alternative

22. September 2016

Wer an Web-Sprachen denkt, dem fallen spontan HTML, PHP, JavaScript und Pyton ein. Seit 2013 versucht Google die Sprache “Dart” zu etablieren. Das vorliegende Buch bringt einem die relativ neue Sprache näher.

Da die objektorientierte Programmierung Dart noch recht neu ist, gibt es zwangsläufig nur wenig Literatur dazu und man ist auf Online-Material angewiesen. Das Buch versucht, diesen Umstand zu ändern. Auf 126 Seiten geht es auf alle Sprachfeatures ein und versucht diese größtenteils mit kleinen Beispielen zu zeigen. Die Seitenzahl lässt erahnen, dass sich der Autor auf die wesentlichen Merkmale der Sprache konzentriert hat, ohne irgendwelche Grundlagen der Programmierung zu vermitteln. Daraus leitet sich bereits die Zielgruppe ab: Man darf kein Anfänger sein, um mit dem Buch klar zu kommen. Viel eher ist es als Übersicht und straffes Nachschlagewerk zu verstehen, nicht mehr, nicht weniger.

Um in das Thema einzusteigen, quält man sich zunächst durch rund 100 Seiten, die sich ausschließlich mit den Features befassen. Fragen, wie man Schleifen und Abfragen schreibt, wie objektorientiertes Programmieren in Dart geht, werden ebenso kurz und knapp behandelt wie Generizität, Ausnahmebehandlung und weitere Themen. Der Schreibstil ist dabei stets nüchtern, beinahe steril und weckt kaum die Lust am programmieren oder gar daran, mit Dart arbeiten zu wollen. Erst zum Ende hin wird es spannend, doch dann hört das Buch auch schon auf und man muss das tun, was man durch den Kauf des Buches eigentlich vermeiden wollte: im Internet suchen.

Fazit: Google Dart: Die moderne JavaScript-Alternative dient ganz klar Leuten, die bereits programmieren können (am besten JavaScript) und sich über Dart informieren oder umsteigen möchten. Mit einem Zusatz: Es ist nützlich, wenn man nicht gerne online sucht, sondern auf seinem E-Book lesen möchte. Für Anfänger, die vor der Wahl stehen, ob sie nun JavaScript oder Dart nehmen, stellt das Buch kaum einen Wert dar. Zu spröde werden, fast schon in Checklisten-Form, Eigenheiten, Befehle und Strukturen kurz erklärt, ohne in irgendeines der Themen tiefer einzutauchen. Letztlich ist das Buch nicht viel mehr, als eine Alternative zur F1-Hilfe, die man aus Entwicklungsumgebungen kennt.

Informationen:

Buchtitel: Google Dart: Die moderne JavaScript-Alternative

Autor: Martin Piskernig

Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

Format: Kindle Edition

Umfang: 126 Seiten

Wertung:

wertung04

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1024
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei